[DIY] Eine Spielküche für den kleinen Mann

Hallo Ihr Lieben!

Endlich komme ich wieder zum Bloggen. Die letzten zwei Wochen waren voll mit Terminen und Verpflichtungen. Und wenn sich die Sonne mal zeigte, wurde dies natürlich auch ausgiebig genossen. 
War Regenwetter angesagt, verbrachten wir die Tage zu Hause und meist auch in der Küche. Denn dort steht seit zwei Monaten neben dem Lernturm eine Spielküche, die vom kleinen Mann sehr gerne bespielt wird.


Bei Pinterest habe ich in den Wintermonaten nach individuellen Spielküchen gestöbert. Dort bin ich dann auch fündig geworden, und nachdem wir alle Materialien eingekauft hatten, nutzte mein Freund einen verregneten Sonntag und baute die Spielküche zusammen.


Das Grundelement der Spielküche ist ein Ablagetisch von IKEA für 10 €. Eine übrig gebliebene Sperrholzplatte dient unter dem Tisch als kleine Ablagefläche für die Töpfe und Pfannen. Auch die Rückwand, die Tür und die Zwischenwand hat mein Freund aus einem restlichen Holzstück gebaut. Mit zwei Scharnieren und einem Magnetschnäpper ist die Tür am Tisch befestigt und sie bekam auch einen Griff, der noch im Keller lag.



Natürlich darf ein Waschbecken in der kleinen Spielküche nicht fehlen und mein Freund setzte eine Edelstahlschüssel ein und montierte einen ausgedienten Wasserhahn. 
Für die Herdplatten wurden zwei Korkuntersetzer zweckentfremdet, die mit schwarzem Lack gestrichen wurden. Mit zwei schwarzen Möbelknöpfen bekam der Herdbereich sein fertiges Aussehen.



An die Rückwand schraubte mein Freund Haken für die Küchenutensilien und den Besen an. Zwei Handtuchhaken aus dem Baumarkt kamen an eine Außenwand. Dort befindet sich die Kehrschaufel mit dem Besen, welches es vor Wochen für die Kleinsten beim Discounter gab.



Die Spielküche wurde mit einem grauen Lack gestrichen, der speziell für Spielsachen geeignet ist. Für die Rückwand nutzten wir normale Wandfarbe.


Wie Ihr an den Verlinkungen sehen könnt, wurden wir zum größten Teil bei IKEA fündig und die restlichen Sachen lagen entweder schon im Keller oder wurden im Baumarkt eingekauft.


Natürlich hätten wir uns den ganzen Aufwand sparen und uns eine fertige Spielküche kaufen können. Doch wir haben erstens den Platz für die zum Teil sehr großen Küchen nicht und zweitens wollten wir etwas Individuelles, was nicht in jedem Kinderzimmer oder in jeder Küche steht. 

Und wenn wir den kleinen Mann sehen, wie er den Fisch in der Pfanne wendet und mit dem Einkaufskorb durch die Wohnung marschiert, dann hat sich die Mühe auf jeden Fall gelohnt und wir freuen uns einfach darüber, dass es dem Kleinen so viel Spaß macht. 

Habt eine schöne Woche!

Liebe Grüße

Anette

Kommentare:

  1. Hallo Anette,
    die Spülküche ist super geworden und bestimmt einzigartig! Ich könnte da stundenlang zuschauen, wenn die Kleinen total in ihr Spiel versunken sind. Da macht der Abwasch wieder Spaß!
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  2. Wow, die Kinderküche ist ja wirklich perfekt geworden! So viele tolle Ideen stecken da drin, praktische Lösungen, viel Hirnschmalz und ganz viel Liebe. Nein, das ist kein Vergleich zu gekauften Spielsachen. Unser Mädels haben ihre Küche (auch vom Papa selbst gefertigt) sooo geliebt. Das wird euer Zwerg auch tun. Demnächst (ja, das geht leider schnell) wird er am echten Herd arbeiten wollen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anette,
    die Spielküche ist echt entzückend und ein ganz großes Lob an den Baumeister!
    Ich bin immer wieder erstaunt,was man ohne viel Aufwand und Geld bauen kann!
    Ganz viel Freude beim Spielen damit wünsche ich deinem Sohnemann!
    Sei ganz lieb gegrüßt von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  4. ...die ist ja toll geworden, liebe Anette,
    gefällt dem kleinen Mann sicher sehr...und erinnert mich an die von meinen Junge, wir haben einen alten Nachtisch dafür genommen und auch Korkuntersetzer als Herdplatten...nur so ein tolles Spülbecken gab es nicht,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anette,
    selbstgemacht ist es auch am schönsten :-)
    Unsere ist - ähnlich wie eure - auch aus vorhandenem und schwedischem ;-) entstanden. Kannst ja mal schauen:
    http://meinegruenewiese.blogspot.de/2014/08/minikuche.html
    Die Küche deines kleinen Mannes ist toll geworden.
    Ganz viel Freude damit!
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anette,
    die ganze Arbeit hat sich gelohnt, die Küche ist sehr schön geworden. Der kleine Mann wird damit noch jahrelang Freude haben und auch die anderen kleinen Freunde die zu Besuch kommen.
    Liebe Seezwerggrüße

    AntwortenLöschen
  7. Großartig...da wächst eine neue Küchengeneration heran...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du da warst und Dir Zeit genommen hast einen Kommentar zu hinterlassen!