[MONATSRÜCKBLICK] Unser Februar 2017

Hallo Ihr Lieben!

Der Februar ist fast vorbei und so möchte ich auf diesen kurzen Monat zurückblicken, der uns noch einmal Schnee brachte, erste Frühlingstage bescherte und doch einige blaue Himmel hatte.


Gesehen: Den sehr gelungenen Dokumentarfilm Kinder! Liebe! Zukunft! 

Gehört: Vogelgezwitscher am Morgen und das Klappern der Störche.

Gelesen: Fünf Bücher! 

Getan: Den ersten Friseurtermin für den kleinen Mann vereinbart. 

Gegessen: Pfannkuchen, Waffeln und Kaiserschmarrn. Hab ich schon einmal erwähnt, dass ich Eierspeisen liebe ....

Getrunken: Jeden Morgen eine Tasse Kaba.


Geärgert: Nein!

Gelacht: Wie der kleine Mann den Hühnern hinterher gerannt ist.

Geplant und doch wieder verschoben: Die Fasnachtstage bei der bayerischen Verwandtschaft zu verbringen. Aber nun ist mein Freund krank und wir können leider nicht fahren.

Gewünscht: Dass der kleine Mann sich nicht ansteckt. Denn er hat den ganzen Winter ohne Erkältung überstanden. 

Gekauft: Ein Geschenk für meinen Freund.

Geklickt: Durch meinen Merkzettel bei Ikea. 


Kommt gut in das letzte Februar-Wochenende.

Liebe Grüße

Anette

[FOOD] Joghurtwaffeln

Hallo Ihr Lieben!

An einem regnerischen und grauen Montag gibt es doch nichts Besseres, wie Waffeln. Kaum ausgedacht stand ich dann auch schon in der Küche und nutzte mal wieder den Mittagsschlaf des kleinen Mannes.
Da ich folgende Zutaten immer zu Hause habe, dürfte es die Waffeln wohl öfters geben.


Joghurtwaffeln
Zutaten für ca. 10 Waffeln

250g Naturjoghurt
40g Zucker
2 Eier
250ml Milch
260g Mehl
1 Pck. Backpulver

1. Den Naturjoghurt mit dem Zucker und den Eiern verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen, mit der Milch zur Joghurtmasse geben und gut verrühren. 

2. Das Waffeleisen vorheizen, mit Öl bestreichen und die Waffeln goldbraun backen.


Der kleine Mann hat gleich große Augen gemacht, als er nach seinem Mittagsschlaf die Waffeln gesehen hatte. Ratzfatz war eine Waffel aufgegessen und mit selbst gemachten Apfelmus schmecken sie uns am Besten.


Liebe Grüße

Anette

[SCHWARZWALD] Walderlebnispfad Rollberg in Freiamt

Hallo Ihr Lieben!

Gestern nutzten wir das gute Wetter und fuhren nach Freiamt. Durch Zufall habe ich im Internet gelesen, dass es dort einen Walderlebnispfad gibt, der mit dem Kinderwagen zum größten Teil zugänglich ist.


Am Parkplatz angekommen ist mir der große Waldspielplatz mit der Grillhütte gleich ins Auge gestochen. So viele verschiedene Spielmöglichkeiten habe ich selten im Wald gesehen. Es gibt neben den üblichen Spielgeräten auch eine Holzkugelbahn, die sich über einen großen Teil der Fläche schlängelt. Also hier kann keine Langeweile aufkommen. 😉




Der 2,5 km lange Walderlebnispfad verläuft auf Natur- und Waldwegen und bietet viele verschiedene Stationen, um den Wald zu erleben und zu erforschen.

Klangstation


Die Stationen haben uns gut gefallen, sodass wir immer ein paar Minuten dort verweilten. Sie vermitteln viele Informationen, regen jedoch auch dazu an, sie auszuprobieren.


Neben den 21 Stationen gibt es auch einen Barfußpfad, einen Kräutergarten und ein Waldklassenzimmer.

Wildbienenwand


Uns hat es so gut gefallen, dass wir im Sommer noch einmal hierher kommen möchten. Denn dann ist der kleine Mann schon etwas größer und kann viel mehr mitmachen. Und der Wald zeigt sich dann im Sommerkleid.


Euch wünsche ich einen schönen Abend.

Liebe Grüße

Anette

[DIY] Närrische Fensterdeko im Kinderzimmer

Hallo Ihr Lieben!

Noch neun Tage dann ist das Städtle komplett in närrischer Hand. Denn am "schmutzige Dunschdig" erobern die Narren das Rathaus. 
Das Städtle ist schon mit vielen bunten Spättle dekoriert und auch bei uns durften bunte Wimpel ans Kinderzimmerfenster.



Mit dem Motivlocher habe ich Kreise ausgestanzt und sie auf einen weißen Faden aufgehängt. Die Wimpel habe ich auf buntes Papier gezeichnet, ausgeschnitten und auch auf einen weißen Faden gefädelt.


Und so hängen sie am Kinderzimmerfenster und sorgen nicht nur bei uns für gute Laune. Denn auch den Nachbarn gefällt die bunte Dekoration und sie freuen sich immer wieder darüber. Draußen flattern die Spättle im Wind und unsere Wimpel flattern in der warmen Heizungsluft. 😉

Einen schönen Dienstag wünsche ich Euch.

Liebe Grüße

Anette

[FOOD] Quarkpfannkuchen

Hallo Ihr Lieben!

Eierkuchen, Omelett, Flädle, Palatschinken, Eierpfannkuchen. Bei uns im Badischen wird die Eierspeise Amlett genannt. Und darauf hatte ich gestern mal wieder Lust, und da ich noch Quark zu Hause hatte, gab es leckere Quarkpfannkuchen.


Quarkpfannkuchen

240g Mehl
320ml Milch
320g Magerquark
4 Eier
eine Prise Salz

1. Das Mehl mit der Milch, dem Quark, den Eiern und der Prise Salz zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig für ca. 10 Minuten ruhen lassen. 

2. In einer Pfanne etwas Sonnenblumenöl erhitzen und etwas Teig darin glatt streichen. Die Pfannkuchen von beiden Seiten hellbraun braten.


Pfannkuchen könnte ich ja jede Woche essen und dem kleinen Mann schmecken sie auch. 
Für ihn streiche ich meist etwas Marmelade auf den Pfannkuchen und rolle sie ihm auf. Oder es gibt Apfelmus dazu. Mit Zimt und Zucker schmecken sie natürlich auch.


Wie nennt man den bei Euch die Eierspeise?

Liebe Grüße

Anette

P.S. Vielen Dank für Eure lieben Kommentare zum 4. Blog-Geburtstag! Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass Euch die bunte Mischung auf dem Blog gut gefällt. Und wer noch in den Lostopf hüpfen möchte, kann hier mal vorbei schauen.